Termin vereinbaren: 04131 - 480 11 | info@d-zahnaerzte.de
photolasebanner.jpg

Informationen zum Thema Laser-Therapie

PHOTOLASE®: Neue Behandlungsmethode bei Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Paradontitis) Nachhaltig – schmerzfrei – ohne Operation – frei von Nebenwirkungen
 

Mit der Kombination aus sanftem Laserlicht und einem speziell dafür entwickelten Vitalfarbstoff haben wir nun eine ganz neue wirksame Waffe und schonende Behandlungsmethode zur Verfügung die ohne Skalpell und unangenehme blutige Operationen Therapieerfolge bei „Parodontose“ und Wurzelentzündungen möglich macht. Auch eine gefährliche sog. Keimstreuung, die bei konventionellen Operationen häufig auftritt, kann mit diesem Behandlungsverfahren vermieden werden. Es handelt sich hierbei um ein völlig neuartiges sog. antimikrobielles photodynamisches Verfahren:

das PHOTOLASE® - Verfahren

 

Desweiteren verwenden wir den sogenannten Diodenlaser.

 Der Einsatzbereich ist zum Einen im „Soft-Bereich“ zu sehen:

  • Entzündungen des Mund-Rachenbereiches (Aphten, Herpes, etc.) können effektiv mit diesem Laser behandelt werden.
  • Empfindliche Zähne können desensibilisiert werden.
  • Wunden nach chirurgischen Eingriffen können zur schnelleren Abheilung stimmuliert werden.

 

 Zum Anderen können wir diesen Laser auch im sogenannten „Hard-Bereich“ einsetzen:

  • Bei chirurgischen Eingriffen dient er der sauberen, weniger traumatisierenden Schnittführung, damit weniger Bluten und somit schnellerer Abheilung.
  • Auch können wir Wurzelbehandlungen jetzt noch effektiver vornehmen, da durch den Laser der Wurzelkanal keimarm (sterilisiert) werden kann. Die langfristige Erhaltung des Zahnes ist unser Ziel.
  • Die Parodontitis-Behandlung ist ein besonders geeignetes Einsatzgebiet für den Laser: die Taschenbehandlung mit Laser führt zu einer schnelleren Abheilung des Zahnfleisches mit deutlich reduzierten Schmerzzuständen.

 

Fragen Sie uns!